Glycolsäure-Peeling-Behandlung 20-30 % mit veredelter Fruchtsäure

 

Das Glycolsäure-Peeling mit veredelter Fruchtsäure ist eine spezielle Hauterneuerungstechnik, die nur in Hautarzt-Praxen und ausgewählten Kosmetik-Instituten durchgeführt wird. Sie ist mittlerweile eine der effektivsten Methoden, die in der Medizin und Kosmetik für viele Hautprobleme eingesetzt wird. Mit diesem Verfahren wird die obere abgestorbene Hornzellschicht entfernt, so dass darunter junges, intaktes Hautgewebe erscheint. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um ein kontrolliertes Entfernen von oberflächlichen abgestorbenen Hautzellen. Das Peelen der abgestorbenen oberen Hautzellen regt die darunter liegenden Hautzellen zur Regeneration an. Wenn dann die neue Haut nachwächst, sind die Falten verringert und die Haut sieht jünger, gesünder, straffer und strahlender aus.

 

Das gesamte Aussehen der Haut wird mit einem Fruchtsäure-Peeling mit veredelter Fruchtsäure signifikat verbessert.

 

Beim Glycolsäure-Peeling mit Fruchtsäure in Konzentration von 20-30 % im Kosmetik-Instiut handelt es um eine "nicht sichtbare" Schälkur. Es ist ein oberflächliches Peeling.

 

Glycolsäure ist die wirksamste und am besten untersuchte Fruchtsäure. Im Naturzustand findet sich Glycolsäure im Zuckerrohrsaft. Der Vorteil der Glykolsäure gegenüber anderen Fruchtsäuren ist, dass sie über die kleinsten Moleküle verfügt und deshalb am tiefsten in die Haut eindringen kann.

 

Durch die Veresterung der Fruchtsäure gelingt es, die Säure so lange stabil zu halten, bis sie in die Haut eingedrungen ist.

 

Das Glycolsäure-Peeling mit veredelter Fruchtsäure kann als einmalige Effektbehandlung (20 %) oder als Kurbehandlung (20-30 %) von mindestens 6 Sitzungen (1 x pro Woche) durchgeführt werden. Sehr schöne Erfolge erreicht man aber auch in Kombination mit Mikrodermabrasions-Behandlungen.

 

Ein langsames Angewöhnen der Haut an die Säure 6 Wochen vor dem Fruchtsäure-Peeling in der Heimpflege ist unbedingt erforderlich.

 

Indikationen:

 

1. Linien und Falten

2. Pigmentflecken und Altersflecken

3. großporige Haut

4. grobkörnige und verhornte Haut

5. fahle, fleckige Haut

6. eingewachsene Haare

 

Kontra-Indikationen:

 

1. empfindliche, sensible, entzündete und/oder gereizte Haut

2. Herpes

 

Wie viele Behandlungen brauche ich?

 

Eine einmalige Behandlung ist ideal als Auffrischung vor einem speziellen Anlass oder als Erhaltung nach einem tiefen Peeling. Um z.B. Pigmentflecken, fahle Haut oder Altershaut am besten zu behandeln, empfehle ich eine Kur von 6 Behandlungen im Abstand von einer Woche. Eine Sitzung dauert ca. eine halbe Stunde.

 

Wichtige Hinweise:

 

1. Unmittelbar nach der Therapie und während der ersten Tage können oberflächliche Rötungen auftreten.

2. Bis zu 2 Stunden nach der Behandlung dürfen keine Pflegeprodukte und Make up aufgetragen werden.

3. Männer sollten sich nicht unmittelbar vor dem Peeling rasieren.

4. 24 Std. vor und nach dem Peeling sollten keine GlySkin Produkte oder exfolierende Produkte angewendet werden.

 

Weiter zu:

Einmalige Effektbehandlung mit Glycolsäure

Kurbehandlung mit Glycolsäure

Kurbehandlung mit Glycolsäure und Mikrodermabrasion